Inhalt
Cyber Security

Surf mit
Bodyguard!

Immer mehr Menschen werden Opfer von Cyberkriminalität. Wie du trotzdem entspannt surfen kannst...

  • Heizungen, Fernseher, Autos – alles geht ans Netz der Dinge und wird damit zum Angriffsziel für Hac­ker. Besonders im Visier haben Hacker Smartphones. Warum sind diese so interessante Angriffsziele?

    Einmal gehackt, wird deine Privatsphäre für Hacker zum Selbst­bedie­nungs­laden: Sie können dich orten, deine Telefonate abhören, Nachrichten und E-Mails lesen, deine Passwörter mitschneiden, deine Fotos durchstöbern, haben Zugriff auf dein Facebook-Profil und können alles, was du sonst noch so mit deinem Handy machst, ausspionieren. Mehr noch: Sie können die Kontrolle über dein Handy übernehmen und zum Beispiel auf deine Kosten shoppen gehen. Und da du dein Handy stets bei dir trägst und in vielen öffentlichen WiFis unterwegs bist, machen ungesicherte Verbindungen es Hackern besonders leicht, darauf zu­zu­greifen. Allein für Android-Smartphones gibt es inzwischen 15 Millionen Viren, Tendenz stark steigend.

    Mit dem Ausbau des Internets der Dinge und der gigantischen Zunahme der Zahl angreifbarer Ziele wird die Gefahr im Cyberspace immer größer. Deswegen hat sich die Telekom eine völlig neue Art einfallen lassen, wie Kunden ihre Smart­phones im Mobilfunknetz vor Hackern schützen können.

Dirk Backofen, Leiter Telekom Security

Sicherheitslösungen müssen einfach sein, damit sie genutzt werden. Und es gibt keine einfachere Lösung als einen automatischen Schutz durch die Infrastruktur selbst. Mit Protect Mobile revolutionieren wir die Mobilfunksicherheit unserer Kunden.

Wie du dein
Smartphone am
besten schützt

  • Um die Sicherheit der Nutzer im Internet zu verbessern, hat die Telekom Cyber­sicherheit zur Netzsache gemacht. Das bedeutet: Viele Viren und Hacker­angriffe kann die Telekom bereits im Netz abfangen, also noch bevor sie überhaupt dein Handy erreichen. Protect Mobile heißt dieses System, das Telekom-Kunden als gleichnamige App auf ihr Handy laden können.

    Die App schützt zum Beispiel effektiv vor Phishing-Angriffen, also den gefährlichen Links in E-Mails, mit denen Hacker Viren einschleusen oder Passwörter aus­spio­nie­ren wollen. Aber natürlich geht der Schutz viel weiter. Sogar der extrem ge­fährliche Virus Pegasus, der seit Ende 2016 die bis dahin als sicher geltende iPhone-Welt erschütterte, wird damit sicher abgefangen. Dieser Virus ver­wan­delt dein Handy in eine mobile Wan­ze und überträgt sich allein durch das Auf­rufen einer Webseite, die von Hackern als Infektionsherd eingerichtet wird. Mehr Informationen zu Protect Mobile, wie du es nutzen kannst und was es kostet findest du auf der Webseite.

    Das Telekom Cyber Defense und Security Operation Center in Bonn ist übrigens eines der größten und modernsten Ab­wehr­zentren Europas. Rund 200 Ex­per­ten überwachen im 24-Stunden-Betrieb die Systeme der Telekom und die ihrer Kunden. Unsere Experten entwickeln den Schutz im Netz permanent weiter und bieten dir somit langfristig besonders effektiven Schutz.

Die Cyberkämpferin
Die Telekom bildet Hacker aus? Ganz genau.
Mehr in Kürze hier.